Über uns 

Eine Idee

Eigendlich schon immer, seit dem Einbau eines Kaminofens bei uns im Haus, haben wir Kaminholz hergestellt. Vorerst für den Eingenbadarf, später dann ab dem Jahr 2003 bekamen wir die ersten Anfragen, ob wir nicht auch Kaminholz verkaufen würden...

Somit war der Grundgedanke für einen Kaminholzhandel geboren.


Angefangen hat alles mit einer Spaltaxt, einer Motorsäge und einem alten Viehtransporter.

Zu dem Zeitpunkt setzten wir etwa 20 srm Kaminholz pro Jahr um, welches wir aus eigenen Beständen schlugen.


Mittlerweile sind es ca. 300 srm pro Jahr und auch die verarbeitende Technik sowie die Logistik ist deutlich umfangreicher geworden. Unsere eigenen Bestände reichen mitlerweile nicht mehr aus, sodass vom Festland zugekauft werden muss und hier, bei uns auf dem Hof verarbeitet wird.


 

Maschinen

Unsere Holzverarbeitenden Maschinen kommen überwiegend aus dem Hause der Südharzer Maschinenbau Gesellschaft. Besser bekannt unter dem Namen BGU. Mit diesen Maschinen werden ganze Baumstämme zu Holzscheiten verarbeitet und verpackt.